Resteverwertung und mein neues „Baby“

Hallo zusammen,

heute zeige ich Euch eine gute Idee, mit kleinen Resten von Designpapier noch eine schöne Karte zu basteln.

Ich wollte eine „Gute-Besserung-Karte“ machen und da fällt mir außer Pflaster nix ein. Gut – Tee würde vielleicht auch noch gehen, wenn es für Männerschnupfen o. ä. als Genesungskarte gelten soll. Das wollte ich aber nicht – ich wollte eine ganz normale Genesungskarte – also Pflaster.

Ich hab mich an meine Restekiste gesetzt und einfach ein paar Papierstreifen Designpapier rausgefischt, zugeschnitten auf 6 x 2 cm, gefalzt bei 2 und 4 cm und mit dem Falzbrett für Umschläge die Ecken abgerundet. Noch 4 Punkte draufgeklebt – fertig ist das Pflaster. Und davon hab ich einen ganzen Schwung gebastelt ;-). Als Grundkarte hab ich Farbkarton in Taupe genommen (hatte ich noch ein bißchen was da ;-)) und einen Aufleger in Flüsterweiß. Der Spruch „Gute Besserung“ ist aus dem Set Glasklare Grüße und die Herzen sind aus dem Set Heart Happiness.

Schaut euch hier mal die Bilder an:

Und jetzt kommen wir zu meinem neuen Baby 🙂 Seit heute bin ich stolze Besitzerin einer Buttonmaschine. Und das musste natürlich auch gleich ausprobiert werden – auch mit Pflaster, dann passt es gut zur Karte…

Da wird es in nächster Zeit sicherlich noch den einen oder anderen Button zu sehen geben. Das wird jetzt ausprobiert!

Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende, genießt die freien Tage und ärgert Euch nicht übers Wetter!

Alles Liebe,

Eure Manu

2 Kommentare zu “Resteverwertung und mein neues „Baby“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *