Hop around the Corner – Seifenblasentechnik

Hallo und herzlich willkommen beim monatlichen Hop around the Corner. Diesen Monat haben wir uns Jede eine andere Technik vorgenommen. Ihr kommt vielleicht von Sandra und habt dort die Rasierschaumtechnik kennengelernt? Freut euch – bei mir wird es mit der Seifenblasentechnik auch schön bunt und blubbernd 😉

Ich hab mir die Technik zusammen mit meiner Tochter vorgenommen, von ihr waren schließlich auch noch die Restbestände an Seifenblasenflüssigkeit (schön, wenn man immer alles aufhebt;-)). Wir hatten viel Spaß bei der Blubberei – aber seht selbst…

Ihr braucht für die Technik
– Seifenblasenflüssigkeit
– ein nicht zu hohes Gefäß, das mindestens so groß ist wie die Karte, die ihr einfärben wollt
– einen Strohhalm
– Nachfüller in verschiedenen Farben (hier Brombeermousse, Jade, Grüner Apfel und Ziegelrot)
– Flüsterweißen Farbkarton (hier zugeschnitten als Aufleger in der Größe 10 x 14,35 cm)

Zuerst müsst ihr die Seifenblasenflüssigkeit in das Gefäß füllen – das muss schon ein großer Schwups sein

Dann tropft ihr mit der Farbe eurer Wahl ein paar Tropfen in die Flüssigkeit

Jetzt wirds lustig 😉 Ihr hebt das Gefäß etwas an, so dass die Flüssigkeit in einer Ecke zusammenläuft und blast mit einem Strohhalm so lange in die Flüssigkeit, bis sich das Gefäß mit Seifenblasen füllt. Wichtig: Nur reinblasen, nicht ansaugen – das schmeckt nicht 😉

Jetzt könnt ihr das zugeschnittene Papier auf die Seifenblasen legen und beim Platzen hinterlassen die Seifenblasen dann die tollen Motive auf dem Papier. Je dunkler die Farbe, desto besser der Blaseneffekt auf dem Papier.

So – jetzt wisst Ihr, wie’s geht und jetzt zeige ich Euch noch, was ich aus den Karten gemacht habe.

Die ersten beiden hab ich verziert mit dem Stempelset Gut Gesagt und den Stanzformen Schön geschrieben. Noch etwas Kupferdraht und ein Washitape in Kupfer und fertig sind die Karten.

Die nächsten beiden Karten hab ich mit dem Zubehörset Anhänger und Mehr verziert. Kordel und die vorgestanzten Aufleger sind im Set enthalten, ebenso das Washi-Tape in Kupfer. Die Stempel sind aus dem Set Doppelt gemoppelt und aus Kraft der Natur.

Ich hoffe, Euch gefällt meine Technik und ich wünsche Euch viel Spaß beim Nachbasteln. Es hat total viel Spaß gemacht und war einfach mal wieder was anderes.

Viel Spaß beim Weiterhüpfen zu Andrea Schwetz

Alles Liebe,

Eure Manu

 

Hier noch alle Teilnehmer zum querhüpfen:

  1. Manuela Keller von Manus Kreativwerkstatt – Seifenblasentechnik – hier bist du gerade

14 thoughts on “Hop around the Corner – Seifenblasentechnik”

  1. Hi Manu!
    Das gibt ja wirklich geniale Hintergründe! Und tolle Idee die Karten mit dem Anhängerset zu kombinieren… sieht klasse aus!
    Muss ich doch glatt mal auf Suche gehen, hier könnten auch noch irgendwo uralte Seifenblasen-Reste zu finden sein 😉
    Lieber Gruß
    Andi(-amo)

  2. Hallo Manu!
    Das ist ja ne geniale Technik. Und macht sicher auch Kindern Spaß… Vielleicht mal am Kindergeburtstag… Danke für’s Ausprobieren und Erklären.
    Liebe Grüße
    Nina

  3. Coole Technik, super erklärt!
    Danke Manu!
    Ich habe heute bei Action 2 superbillige Seifenblasenstäbe mitgenommen. Kann ich also gleich mal ausprobieren.
    LG Gerda

Schreibe einen Kommentar zu Manuela Keller Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.