Eine neue Kartentechnik: Floating Frame Card

Hallo Ihr Lieben,

heute zeige ich Euch eine Technik, die uns beim letzten Teamtreffen von meiner Teamkollegin Rosi Schön vorgestellt wurde: Die Floating Frame Technik. Eine Technik, zu der man eine etwas klebende Frischhaltefolie braucht, die ursprünglich aus den USA kommt aber mittlerweile in Deutschland auch erhältlich ist. Sie heißt Press ‘n’ Seal.

Ich habe mir davon eine Rolle besorgt und mich mal an die Technik gemacht. Hier seht ihr das Ergebnis.

Mit dem für mich immer noch schönsten Blumenset des Katalogs – dem Stempelset Eisblüten und den dazu passenden Framelits Winterbouquet habe ich mich an die Karte gemacht. Die Hauptfarben der Karte sind Rokkokorosa, Rauchblau, Schiefergrau und Silber. Durch diese Technik habt ihr am Ende immer 2 Karten – eine Karte mit dem Rahmen und eine Karte mit dem Innenteil.

Mein Lernerfolg bei dieser Karte war: Nimm keine zu kleinen, feinen Teilchen mit in das Bild auf – du wirst beim bekleben mit Dimensionals bei so zarten silbernen Zweigchen nicht mehr froh 😉

Aber am Ende ist es ein toller 3D-Effekt und es hat mir Spaß gemacht, mich mal wieder an ein ganz neuen Projekt zu wagen.

Viel Spaß beim Nachbasteln – wenn ihr in meiner Nähe seid und mal ein Stück Folie wollt, um die Technik auszuprobieren, meldet euch einfach bei mir, ich geb euch gerne ein Stück ab 😉

Alles Liebe und bis bald,

Eure Manu

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.